80 Jahre Mechnig Geschichte

Tradition garantiert Qualität

ueber_uns_geschichteAls die Mechnigs vor mehr als 80 Jahren noch mit dem Pferdewagen Kohle ausfuhren, dachte noch niemand daran, dass die spätere Mechnig GmbH in Rheinbreitbach einmal zu den regional führenden Experten in den Bereichen Abbruch, Erdbau und Entwässerung gehören würde.

1930 – Gründung
Ein Blick in die Unternehmensgeschichte der Baufirma zeigt, dass die Grundprinzipien bis heute bestehen. Als Familienunternehmen wurde zunächst der Brikett- und Kohlenhandel Mechnig um 1930 durch Johann Mechnig gegründet. Damals sorgten Kutschen mit maximal zwei Pferdestärken für die Ausbringung, nicht wie heute PS-starke LKWs. Doch schon damals hatten Qualität und Zuverlässigkeit oberste Priorität, so dass die Firma zu einem gesunden, florierenden Unternehmen heranwuchs.

1967 – Generationswechsel
Die Unternehmenswerte sollten sich auch nicht ändern, als 1967 der Sohn des Firmengründers Hans Wilhelm Mechnig gemeinsam mit seiner Frau Magdalene das Geschäft übernahm. Aus dem Kohlenhandel wurde die „Johann Mechnig und Sohn GmbH“. Kohle und Briketts waren längst nicht mehr gefragt, dafür aber Erdbau und Abrissarbeiten. Sie erkannten schnell, dass Investitionen in Technik und Wissen erforderlich waren. Das Unternehmen wuchs immer weiter. Die Aufträge wurden komplexer und vielschichtiger. Alleine ein Seilbagger reichte schon bald nicht mehr aus. LKWs, stärkere Bagger, Raupen und andere Technik wurden erforderlich.

1994 – bis heute
Seit 1994 leiten die Geschäftsführer Karlheinz Krupp und Jürgen Ewenz das Familienunternehmen. Seither liegt der Fokus noch stärker auf den Bereichen Tiefbau und Abbruch. Der Tradition folgend wurde das Unternehmen in Mechnig GmbH umbenannt. Hand in Hand treiben Karlheinz Krupp und Jürgen Ewenz die Entwicklung des Unternehmens weiter voran. Selbstverständlich gehört dazu nicht nur die Technik und der Fuhrpark, sondern vor allem auch Wissen.

Zunkunft
Wie bereits in der Historie setzt die Mechnig GmbH auf Vorsprung durch Wissen und Technik. Ziel ist es, den aktuellen Entwicklungen immer einen Schritt voraus zu sein. Und die nachfolgende Generation steht auch bereits in den Startlöchern. 

Zur Kontaktseite